Unter dem Motto „Continuing Geospatial Education” fand vom 5. – 7. November 2014 zum 7. Mal für HFT-Alumni die Weiterbildungsmaßnahme „Applied Geoinformatics for Society and Environment“ statt. Verbunden war die Veranstaltung mit dem 15-jährigen Jubiläums des Masterstudiengangs Photogrammetry and Geoinformatics, mit dem Geodätentag und dem Ethikum-Programms der Hochschule.
Die Eröffnungsveranstaltung war bereits mit einer Neuerung verbunden. Zum ersten Mal wurde diese Sitzung durch ein professionelles Team des Deutschen akademischen Austauschdienstes (DAAD) live aufgenommen und direkt über das Alumniportal Deutschland als Webinar in das Internet gestreamt. Nach dem Grußwort seitens der Hochschulleitung durch Prof. Dr. Sabine Rein und festlicher Musik (Lisa Helmich, Violine, und David Fasold, Klavier), folgte in diesem Rahmen ein Rückblick über „15 Years of the International Master Programme“ durch den Studiendekan des Masterkurses, Prof. Dr. Schröder. Dr. Kalff (Zentrum für Nachhaltige Entwicklung der HFT Stuttgart) referierte anschließend über “Great Transition: Shifts from industrial to sustainable society”.

AGSE 2014

Vortrag Dr. Kalff (Zentrum für Nachhaltige Entwicklung der HFT Stuttgart) über “Great Transition: Shifts from industrial to sustainable society”


Wie soziale Medien für “Big Data Analytics in Disaster Management“ genutzt werden können, war Thema eines HFT-Alumnus. Zwei weitere Vorträge fokusierten das Thema Armut. Dr. V. Yadav, School of Planning and Architecture, New Delhi, gab eine Übersicht über Armutsindikatoren und -grade in verschiedenen Ländern, S. Singh, Alumnus und Lehrbeauftragter, zeigte anhand interessanter Kartengrafiken, wie statistische Ergebnisse zu Einkommensverhältnissen unterschiedlich ausgewertet und visualisiert werden können.

Die Liveübertragung in das Internet wurde komplettiert durch Online-Diskussion der Webinarteilnehmer. Die Liveübertragung wurde seitens der Alumni sehr gut angenommen: „Wir sind mit dem Streaming sehr zufrieden“, kommentierte Steffi Altmann (DAAD) die Veranstaltung.
Prof. Dr. Christian Kreiß, Hochschule Aalen, belegte am Donnerstag seinen eingeladenen Vortrag“Inequality, Bubbles and Crashes – Why Rising Inequality is Economically Unsustainable“ durch zahlreiche Publikationen und statistische Ergebnisse. Seine Thesen und Prognosen führten zu einer angeregten Diskussion.
Auch zahlreiche weitere Alumni- Vorträge griffen das Thema der Nachhaltigkeit wieder auf. Umweltbezug und Katastrophenmanagement wurde in Workshops wie „Environmental Data Integration and interoperability using Open Standards“ (Dr Anusuriya Devaraju , Forschungszentrum Jülich) , „Aerial Photography in Disaster and Recovery“ sowie „Mechanisms and Major Players in International Disaster Management“ (Chris Hepp, apder.org) und “Crowdsourcing open geodata: OpenStreetMap and JOSM” (Michael Paulmann, HFT Stuttgart) vertieft. Von Prof. Dr. Coors wurde ein spezieller Vortragsblock zum aktuellen Forschungsthema „3D City Models“ geleitet.

AGSE 2014

Chris Hepp (apder.org) bei seinem Vortrag über die Informationsbereitstellung im Katastrophenfall


Der Freitag beinhaltete als weitere Neuerung eine weitere Webinar Session, bei der internationale Alumni über Skype ihre Beiträge lieferten. Bei der Abschlussveranstaltung lud der HFT-Alumnus Dr. Karmacharya, i3 Mainz, zur Folgeveranstaltung AGSE 2015 nach Nepal ein. Als kulturellen Beitrag wurde am Samstag noch eine Exkursion zur Weltkulturerbestadt Bamberg durchgeführt. Damit fand die 7. internationale HFT-Alumniveranstaltung mit mehr als 30 eingeladenen Vorträgen, eingereichten Beiträgen und Workshops ihren Abschluss.

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *